Bis zum 37. Golf-GTI-Treffen in Reifnitz am Wörthersee 2018 sind es nur noch Tage!
VWTeam.com - Das VW & Audi Tuning Portal

Neuwagen, Gebrauchtwagen oder Leasing – was lohnt sich mehr?






Neuwagen, Gebrauchtwagen oder Leasing – was lohnt sich mehr? - Bild: pixabay.comEin schicker VW hat seinen Preis. Doch der Weg zum Traumauto ist manchmal näher als gedacht! Auf den Willen zur Anschaffung eines Fahrzeugs folgt beim Blick auf die Preise die Ernüchterung. Fahrzeugführer fragen sich wie sie den Kauf optimal angehen und für sich noch den größtmöglichen Preisnachlass rausholen können. Nicht immer gestaltet sich das leicht und ist vor allem mit größeren Kenntnissen bezüglich der unterschiedlichen Möglichkeiten verbunden. Eine stellt der bei den meisten Käufern der Mittelklasse beliebte Kauf eines Gebrauchtwagens dar. Andere setzen auf einen Neuwagen und wollen diesen unmittelbar bezahlen. Weiterhin wählen wieder andere Menschen ein Finanzierungsmodell zur Entlastung und Verteilung der Anschaffungskosten innerhalb eines gewissen Zeitraums aus. Bei den Deutschen besonders beliebt: Sämtliche Modelle von deutschen Fahrzeugherstellern. Sie stehen für langjährige Erfahrung, einen hervorragenden Unternehmergeist in Kombination zu schnittigen Designs und einer ausgezeichneten Technik. Natürlich kostet ein solches Auto mehr, doch die Ausgaben lohnen sich.


Der Kauf eines gebrauchten VWs

Generell lässt sich sagen, dass ein gebrauchter VW deutlich günstiger ist als ein Neuwagen. Doch gebraucht ist nicht gleich gebraucht. Berührt ein Wagen nur ein einziges Mal die Straße, ist der Wertverlust gigantisch. Ein solches Fahrzeug weist eine geringe bis überhaupt keine Kilometeranzahl auf, hat demzufolge noch den Status eines neuen VWs und ist mit allen neuen Features ausgestattet. Dennoch bringt ein Neuwagen hohe Kosten mit sich, weshalb sich vorwiegend junge Menschen mit einem geringen Einkommen und höheren Belastungen durch Versicherungen für einen vermeintlich billigen Gebrauchten entscheiden. Problematisch: Gebrauchtfahrzeuge weisen meist bereits einen höheren Verschleiß auf. Käufer müssen sich mit den Eigenschaften des VWs auskennen und sich vorab über altersbedingte Schwächen und den damit in Verbindung stehenden Kosten informieren. Sicherlich erhalten viele ein solides Fahrzeug bereits für ca. 2.500 Euro, doch zusätzliche Reparaturkosten steigern den Wert des Wagens nur geringfügig, machen sich jedoch in der Haushaltskasse bemerkbar. Wer sich mit der Reparatur von mechanischen Bauteilen diverser VW Modelle auskennt, kann an dieser Stelle richtig sparen und sich sogar etwas dazu verdienen.


Finanzierung per Kredit

Finanzierung per KreditEtwas komfortabler ist die Finanzierung eines VWs. Sie sorgt dafür, dass sich die Anschaffungskosten über eine gewisse Laufzeit erstrecken und somit monatlich nur gering ins Gewicht fallen. Bei der Finanzierung geht es im Regelfall um einen neuen VW. Der Käufer genießt somit bei Abschluss eines Finanzierungsvertrages die Vorteile eines Neuwagens (weniger Reparaturen, kaum Zusatzkosten). Wer eine Finanzierung anstrebt, führt gleichermaßen den Übergang der Besitzverhältnisse an. Die Finanzierung sieht vor, dass der Käufer den VW nicht nur unmittelbar erhält sondern dieses gleichzeitig in seinen Besitz übergeht. Jene Tatsache wirkt sich auf die Höhe der Raten und damit der Gesamtkosten aus. Kreditnehmer finanzieren hierbei nicht ausschließlich die Erlaubnis zum Gebrauch des Fahrzeugs. Sie sorgen durch die Entrichtung der Gebühren dafür, dass sie ihren VW fortan besitzen. Im Zusammenhang mit der Finanzierung ist die Vario-Finanzierung zu nennen. Als besonders beliebtes Modell weiß sie die positiven Eigenschaften von Finanzierung und Leasing miteinander zu verbinden. Übrigens: Wer Einträge in der Schufa aufweist, kann dennoch die Zusage für einen Kredit erhalten. Auf entsprechenden Portalen lassen sich diverse Anbieter miteinander vergleichen, um die besten Konditionen zu ermitteln.


Einen VW leasen

Prinzipiell lässt sich das Modell des Leasings mit einem Mietvertrag für eine Immobilie vergleichen. Beide Vertragspartner gehen eine geschäftliche Verbindung ein. Werden vom Leasing-Nehmer monatlich vorab festgelegte Gebühren an den Leasing-Geber entrichtet, so erhält der Nehmer das Recht zur Nutzung der Sache. Im Unterschied zur Finanzierung bleibt der Besitz theoretisch beim Leasing-Geber, geht demzufolge nicht über. Daher ist es de facto nicht richtig im Rahmen des Leasings von Verkäufer und Käufer zu reden. Allerdings gibt es einige Vorteile, die viele Menschen – auch hier besonders junge Leute – ansprechen. An erster Stelle steht die Laufzeit des Leasing-Vertrages. Dieser läuft nach einer relativ kurzen Zeit von ungefähr vier Jahren automatisch aus. Da lediglich neue VWs geleast werden und diese erst nach mehreren Jahren der Verwendung zu Schwierigkeiten neigen, erspart sich der Leasing-Nehmer Kosten und auch Zeit. Nach Beendigung des Vertrages ist das Fahrzeug erneut beim Leasing-Geber abzugeben. Der Nehmer hat nun die Möglichkeit einen neuen VW zu leasen.


Die Vor- und Nachteile des Kaufs per Kredit

Der Kredit – egal in welcher Form – ist eine sichere Angelegenheit, sofern regelmäßige Einnahmen vorhanden sind. Bei schwierigen Verhältnissen oder einer sich rasch verändernden oder plötzlich eintretenden Veränderung im Leben werden aus den anfänglichen Freuden des Kredits und der damit verbundenen Neuanschaffung von VW, Immobilie und Co. Ein Desaster höchsten Grades. Daher gilt es sich vor der Aufnahme eines Kredits über verschiedene Dinge Gedanken zu machen. Zunächst ist es wichtig die Kreditsumme möglichst gering zu halten. Das geht natürlich nur, wenn der potenzielle Kreditnehmer sein favorisiertes Objekt kennt – sich also bereits über die Anschaffungskosten und weitere Ausgaben dazu informiert hat. Außerdem ergibt sich aus dem Fakt der in Deutschland ungleichmäßig verteilten Einkünfte die Notwendigkeit sich gedanklich mit Situationen zu beschäftigen, in denen die Finanzierung des Kredits nicht möglich ist – beispielsweise durch Krankheit oder Kündigung. Gibt es eine weitere Person im Hintergrund, die in einem solchen Fall für die entstehenden Kosten aufkommen kann?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Berufsstand. Einige haben es deutlich leichter einen Kredit für ihren VW zu erhalten als andere. Wer seit längerer Zeit in einem Angestelltenverhältnis zu finden ist, genießt reguläre Einnahmen. Dadurch deckt er seine monatlich laufenden Kosten stets ab und hat einen besseren Überblick über den Raum für weitere Belastungen. Hingegen haben es Selbstständige und Freiberufler schwerer einen Kredit zu erhalten. Ihre Einnahmen schwanken im Regelfall. Das erschwert es treffende Aussagen über die Kreditwürdigkeit zu machen. Dennoch gibt es Banken, die sich dieser Personen annehmen und ihnen einen Kleinkredit gewähren. Zumeist sind die Konditionen unüblich und gehen mit gigantischen Zinsen einher. Von dubiosen Angeboten im virtuellen Bereich ist dringend Abstand zu nehmen. Hier bietet sich ein Fachgespräch mit einem Berater zum Thema an.


Kategorie: Tuning News | Hits: 316 | 11.11.2017 - 14:30

Kommentare



Das könnte Dich auch interessieren



Die letzten 5 Artikel - Artikel suchen
Fahrzeug-Tuning durch Breitreifen: sind sportliche Pneus empfehlens...
Neuwagen, Gebrauchtwagen oder Leasing – was lohnt sich mehr?
Der Steingolf macht sich auf die Reise nach Wolfsburg
Starker Abschluss des GTI-Jahres
Autopflege - Worauf kommt es bei der Autopolitur an?
Aktuelle Umfrage
Wann fahrst Du an den Woerthersee?
3 Wochen davor
2 Wochen davor
1 Woche davor
Offizieller Termin
1 Woche danach
Ich war 2017 nicht
Ich war noch nie
Ergebnis | Archiv

EU-Neuwagen