Limitiertes Sondermodell mit bis zu 530 PS: Der neue ABT RS4+

ABT_RS4__Misanorot_GR_20_LKW_Halle_Front_schraegMan kennt das aus Kindertagen: Da hatte man zu Weihnachten ein nagelneues Fahrrad bekommen, war aber wegen des permanent schlechten Wetters noch kein einziges Mal damit gefahren. Das kann mit dem neuen ABT RS4+ zum Glück nicht passieren. Dank souveränem Allradantrieb ist das jüngste „Spielzeug“ der Allgäuer ein echter Schneekönig und setzt die im Paket enthaltene Leistungssteigerung auf 510 PS (375 kW) nahezu auf jedem Untergrund sicher in Szene. Auf Wunsch wird die Power gegen einen Aufpreis sogar auf 530 PS (390 kW) erhöht. Das Beste daran:  Trotz der Angebotslücke aufgrund der WLTP sind Bestandsfahrzeuge (NEFZ) bei ABT Performance Cars zeitnah verfügbar. Das auf 50 Stück limitierte Komplettfahrzeug ist ab sofort bestellbar und ab März 2019 lieferbar. Auf Wunsch erhält jeder Kunde alternativ auch sein ganz persönlich für ihn gefertigtes Exemplar. „Da die Nachfrage nach dem ebenfalls auf 50 Autos limitierten Vorgänger RS4-R das Angebot bei Weitem überstieg, haben wir für unsere Kunden einen würdigen Nachfolger“, erläutert CEO Hans-Jürgen Abt. Wer sich live von den Qualitäten des rasanten Avant überzeugen möchte, hat auf dem 89. Automobil-Salon in Genf (7. bis 17. März) Gelegenheit dazu. ABT Sportsline residiert dort in Halle 1 am Stand 1244 und stellt den RS4+ in einem aggressiven Viperngrün aus.


ABT_RS4__Misanorot_GR_20_LKW_Halle_HeckVor weißer Winterlandschaft allerdings ist Misanorot vermutlich die effektvollste Wahl. Auch die 20 Zoll großen Leichtmetallräder vom Typ ABT SPORT GR kommen mit ihrer Lackierung in glossy black auf verschneiten Straßen optimal zur Geltung. Dabei bildet das diamantbedrehte Felgenhorn jeweils eine optisch attraktive Abgrenzung zu den Reifen, deren Aufgabe es bleibt, die Power des Kombis auf den Asphalt zu bringen. Dabei helfen die von ABT verbauten Gewindefahrwerksfedern nebst Sportstabilisatoren. Dank des separaten Steuergerätes ABT Engine Control (AEC), das Herz aller Leistungssteigerungen vom Typ ABT Power, legt der serienmäßig 450 PS (331 kW) starke Biturbo-V6 ordentlich zu: Das Plus beim RS4+ beträgt 60 PS (44 kW) beziehungsweise 80 Nm.

Den Unterschied zum Basisfahrzeug kann man jedoch nicht nur spüren, sondern auch hören. Dafür sorgt eine Abgasanlage, die in vier attraktive Endrohrblenden in Carbonoptik, die jeweils einen Durchmesser von 102 mm besitzen, mündet. Wer beim Après-Ski glänzen will, macht sich jedoch am besten rundum fesch. Das umfangreiche Carbon-Aerodynamikpaket vom weltgrößten Veredler für Fahrzeuge von Audi und VW lässt in diesem Punkt nichts zu wünschen übrig: Frontgrill- und Frontlippenaufsatz sind genauso im Angebot wie Frontblades, welche die ursprünglichen Frontflics ersetzen. Hinzu kommt ein Heckschürzeneinsatz, der von einem dynamischen ABT Heckspoiler überragt wird. Zahlreiche weitere Details, Logos und Embleme runden das Konzept stilvoll ab. Im Innenraum sind beispielsweise eine Plakette mit der Fahrzeug-Nummer, eine Türeinstiegsbeleuchtung, die das Logo des RS4+ auf den Boden projiziert, sowie eine ABT Start-Stop-Schalter- und eine Schaltknaufkappe verbaut. Noch mehr Individualität und Power geht nicht.



Wann fährst Du zum GTI Treffen an den Wörthersee?


Zeige Ergebnisse
Alle Umfragen anschauen


Loading ... Loading ...

Das könnte Dich auch interessieren