KODIAQ RS mit stärkstem Diesel der ŠKODA Geschichte

ŠKODA KODIAQ RSDer Motor des ŠKODA KODIAQ RS setzt einen neuen Meilenstein in der mehr als 120-jährigen Geschichte der Marke aus Mladá Boleslav. Mit seinen 176 kW (240 PS) und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm ist das exklusiv in dem neuen Performance-SUV erhältliche Aggregat der bislang leistungsstärkste Selbstzünder, der in einem ŠKODA Serienfahrzeug zum Einsatz kommt.

Herzstück des kraftvollen 2,0 TDI des ŠKODA KODIAQ RS ist die zweistufige Biturbo-Technologie. Das Triebwerk mit 2,0 Litern Hubraum verfügt über zwei hintereinandergeschaltete und sich ergänzende Turbolader. Der erste ist ein Hochdruck-Abgasturbolader mit einer kleinen Turbine, einem kleinen Verdichterrad und einer elektrischen Leitschaufelverstellung. Dieser Aufbau sorgt für ein schnelles Ansprechen bereits bei niedrigen Drehzahlen.


Der zweite Turbo ist ein Niederdrucklader. Mit seiner großen Turbine und dem großem Verdichterrad erreicht er bei hohen Drehzahlen einen deutlich höheren Ladedruck von bis zu 3,8 bar. Damit steigt die Motorleistung deutlich. Bei niedrigen Drehzahlen arbeiten die Lader im zweistufigen Betrieb. Der Niederdrucklader ist für die Vorverdichtung der angesaugten Luft zuständig, der Hochdrucklader für die Hauptverdichtung. Bei hohen Drehzahlen ist im einstufigen Betrieb allein der Niederdrucklader im Einsatz. Das so aufgebaute Turbosystem gewährleistet eine kontinuierliche Leistungsabgabe mit kurzer Reaktionszeit und hohen Spitzenwerten.

Sehr gute Fahrleistungen bei niedrigen Verbrauchswerten

Dank der Biturbo-Technik stellt der 2,0 TDI schon im Drehzahlbereich von 1.750 bis 2.500 1/Min sein maximales Drehmoment von 500 Nm zur Verfügung, die Spitzenleistung liegt bei 176 kW (240 PS). Das ermöglicht dem ŠKODA KODIAQ RS sehr gute Fahrleistungen. In 6,9 Sekunden (beim Fünfsitzer) beschleunigt das Allrad-SUV aus dem Stand auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 221 km/h.

Der 2,0 TDI ist kraftvoll und dabei außerordentlich effizient. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei lediglich 6,4 Litern Diesel auf 100 Kilometer, das entspricht einer CO2-Emission von 167 g/km. Der ŠKODA KODIAQ RS ist mit einem Oxidationskatalysator und einem Dieselpartikelfilter direkt am Motor sowie in der Abgasnachbehandlung mit einem SCR-Katalysator ausgerüstet und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d TEMP. Um diese Werte zu erreichen, hat ŠKODA AUTO zahlreiche technische Maßnahmen ergriffen und beim Biturbo auf Direkteinspritzung gesetzt sowie eine Start-Stopp-Automatik und eine Bremsenergierückgewinnung integriert. Ebenfalls verbrauchsmindernd wirkt sich das aufwendige Thermomanagement mit einer schaltbaren Kühlmittelpumpe aus, das den Motor nach dem Start schnell auf die gewünschte Betriebstemperatur bringt.

Die Entscheidung von ŠKODA, auch bei einem High-Performance-Fahrzeug wie dem KODIAQ RS auf einen Dieselmotor zu setzen, ist durch seine zahlreichen Vorteile begründet. Die Zielgruppe auch für große SUV wie den ŠKODA KODIAQ ist kostenbewusst. Durch den niedrigen Verbrauch von 6,4 Litern auf 100 Kilometer bleiben die Betriebskosten trotz der hohen Fahrleistungen unter denen eines vergleichbaren Benzinmotors, auch die CO2-Emissionswerte sind deutlich niedriger. Außerdem ist der Diesel aufgrund seines höheren Drehmoments besser als Zugfahrzeug beispielsweise für Pferde- oder Bootsanhänger geeignet. Insgesamt liegt der Dieselanteil innerhalb der KODIAQ-Baureihe weltweit bei 57 Prozent.

Emotionaler und individueller Klang mit Dynamic Sound Boost

Zu einem dynamischen Fahrzeug gehört ein sportlicher Klang. Beim KODIAQ RS kommt dafür erstmals in einem ŠKODA der Dynamic Sound Boost zum Einsatz. Der Dynamic Sound Boost ist ein System zur Modulation des Klangs eines Fahrzeugs. Das nur für dieses System bestimmte Steuergerät liest CAN-Bus-Signale wie beispielsweise Drehzahl, Drehmoment, eingelegten Gang und Geschwindigkeit. Durch komplexe Algorithmen berechnet es ein spezielles Signal. Der in der Nähe des Auspuff-Endrohres positionierte Aktor produziert auf Basis dieses Signals einen ‚künstlichen‘ Schall, der den originalen Klang der Abgasanlage interferiert bzw. ergänzt, um einen emotionalen, sportlichen Sound zu erreichen.

Je nach Fahrprofil oder Wunsch des Fahrers können unterschiedliche Sounds generiert werden. Das Spektrum reicht dabei von ruhig bis betont sportlich. Die drei beim ŠKODA KODIAQ RS verfügbaren Sounds sind dabei wie die adaptive Fahrwerksregelung DCC an die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select gekoppelt. Im Comfort-Profil klingt der KODIAQ RS sanft und zurückhaltend, im Normal- und Snow-Profil bereits deutlich dynamischer. Mit Wahl des Sport-Profils klingt die Performance des SUV entsprechend besonders kraftvoll. Im Individual-Modus kann der Fahrer die Soundauswahl auch ganz individuell seinen Vorlieben anpassen. Im Eco-Profil produziert der Dynamic Sound Boost keinen zusätzlichen Schall, und das Fahrzeug klingt sehr leise.


Wenn´s Dir gefällt teile es bitte. Danke!


Die 5 neuesten Tuning-Profile


Welche Felgengröße fährst Du im Sommer?


Zeige Ergebnisse
Alle Umfragen anschauen


Loading ... Loading ...

Das könnte Dich auch interessieren