Neufahrzeuge 2020 – warum sind VW-Modelle so beliebt?

Der neue Golf 8

In Deutschland ist circa jedes fünfte zugelassene Neufahrzeug ein VW. Zur Modellpalette des Automobilherstellers aus Wolfsburg gehören Fahrzeuge, die sich vor allem durch Alltagstauglichkeit und funktionelles Design auszeichnen.

Bewährte Automarken wie VW stehen bei Deutschlands Autofahrern hoch im Kurs

Deine Werbung hier? mehr Infos!

Zu den bekanntesten Automodellen gehört der VW Golf, der bei Autofahrern in Deutschland besonders beliebt ist. Wie in den Medien berichtet wird, soll der VW Golf einen Anteil von 6,2 Prozent am Gesamtmarkt besitzen, sodass es sich bei fast 30 Prozent der Neuzulassungen um ein Modell der bewährten Golf-Serie handelt. Umfragen bestätigen, dass Volkswagen hierzulande die beliebteste Automarke ist. Es gibt viele Möglichkeiten, einen VW Golf passgenau zu individualisieren.

Häufig geschieht dies beim Tuning. Dabei steht meist das Fahrwerk im Fokus, das als Verbindungsstelle zwischen Karosserie und Straße zu den wichtigsten Fahrzeugbestandteilen gehört. In Verbindung mit den richtigen Reifen zählt ein funktionierendes Fahrwerk zu den entscheidenden Kriterien für eine optimale Straßenlage. Unabhängig davon, ob es sich um ein getuntes Auto oder ein nicht verändertes Grundmodell handelt, ist ein eigenes Fahrzeug für die meisten Menschen unverzichtbar.

Beim Erwerb eines neuen oder gebrauchten Autos wird in den wenigsten Fällen bar bezahlt. Die meisten Autofahrer setzen beim Fahrzeugkauf auf eine Finanzierung. Die Gründe, die für eine Finanzierungslösung sprechen, sind vielfältig. Sofern die Ersparnisse für einen Neuwagenkauf nicht ausreichen, steht ein finanziertes Fahrzeug sofort zur Verfügung. Darüber hinaus besteht bei einem Autokredit die Möglichkeit, die Kreditsumme in bestimmten Raten während eines zuvor festgelegten Zeitraums abzubezahlen. Der Autokredit stellt eine spezielle Form des Ratenkredits dar.

Um den passenden Kredit zu finden, sollte immer ein Kreditvergleich durchgeführt werden. Diese Möglichkeit besteht auch online bei unabhängigen Kreditvermittlungsportalen. Grundsätzlich ist der Autokredit zweckgebunden, da ein solches Darlehen für die Anschaffung eines Fahrzeugs abgeschlossen wird. Mit der Kreditsumme können sowohl Neu- und Gebrauchtwagen, Motorräder und Wohnmobile finanziert werden. Wie andere Ratenkredite zeichnet sich der Autokredit dadurch aus, dass die monatliche Rate, der Zinssatz, sowie die Laufzeit vorher festgelegt werden. Der aufgenommene Betrag wird vom Kreditnehmer durch monatliche Tilgungsleistungen zurückgezahlt.

Der Autokredit unterscheidet sich durch bestimmte Merkmale vom herkömmlichen Ratenkredit. Bei einem Darlehen zur Autofinanzierung kann beispielsweise der Kfz-Brief bei der kreditgebenden Bank als Sicherheit hinterlegt werden. Für das Geldinstitut bedeutet diese Maßnahme ein geringeres Ausfallrisiko. Sollte der Fahrzeughalter die Monatsraten nicht mehr begleichen können, hat das Kreditinstitut das Recht, über das Fahrzeug zu verfügen.

Eine weitere Besonderheit des Autokredits sind die unterschiedlichen Varianten der Umsetzung, da die Kreditaufnahme entweder über ein mit dem Autohersteller in Verbindung stehendes Geldinstitut oder über eine separate Bank abgewickelt werden kann. Häufig wird die Kreditsumme nicht an den Kreditnehmer, sondern direkt an den Autohändler ausgezahlt.

Worauf sollte bei der Finanzierung von Neuwagen und Gebrauchtfahrzeugen geachtet werden?

Meist beträgt die Laufzeit eines Autokredits maximal zehn Jahre und ist somit fast deckungsgleich mit der voraussichtlichen Nutzungsdauer des Fahrzeugs. Dadurch soll vermieden werden, dass ein altes Auto noch abbezahlt werden muss, während bereits der Erwerb eines Neuwagens notwendig erscheint. Beim Autokredit werden diverse Finanzierungsmodelle angeboten, die unterschiedliche Vorteile und Nachteile haben können. Die geeignete Finanzierungslösung muss dem individuellen Bedarf entsprechen und die persönlichen Verhältnisse berücksichtigen.

Es empfiehlt sich deshalb, mehrere Kreditmöglichkeiten sorgfältig zu prüfen und dabei auf jedes Detail zu achten. Zu den beim Autokredit üblichen Kreditmodellen gehört die sogenannte Ballonfinanzierung. Neben vergleichsweise niedrigen Monatsraten wird beim Ballonkredit ein hoher Betrag, der sogenannte Ballon, zum Ende des Kredits gezahlt. Diese Summe kann sowohl in bar beglichen als auch in Form einer Anschlussfinanzierung getätigt werden.

Da bei der Ballonfinanzierung tendenziell mit niedrigeren Tilgungsraten zu rechnen ist, eignet sich diese Form des Autokredits für Fahrzeugkäufer mit eher schmalem Budget. Gleichzeitig kann ein Kredit mit Schlussrate auch für hochpreisige Fahrzeuge in Erwägung gezogen werden. Wenn zum Ende der Kreditlaufzeit ein höherer Geldeingang erwartet wird, beispielsweise durch die Auszahlung eines Sparvertrages, ist eine Ballonfinanzierung ebenfalls sinnvoll.

Vom Prinzip her wird der Ballonkredit häufig mit dem Leasing verglichen, da das Fahrzeug während der gesamten Kreditlaufzeit unter ähnlichen Voraussetzungen wie bei einer Anmietung genutzt wird und der Fahrzeughalter erst mit Begleichung der Schlussrate zum Eigentümer werden kann. Die klassische Auto-Finanzierung ist nach wie vor ein günstiger Ratenkredit, damit ein Fahrzeug, das längerfristig genutzt werden soll, bis zum Ende der Vertragslaufzeit abbezahlt ist.

Da bei dieser Darlehensart jeden Monat gleichbleibend hohe Raten anfallen, lässt sich die eigene Finanzplanung einfach kalkulieren. Der Kfz-Brief muss in diesem Fall nicht bei der Bank hinterlegt werden, da bei Vertragsabschluss kein Verwendungszweck angegeben werden muss. Während der Laufzeit eines Autokredits wird zunächst nur den Wertverlust des Wagens getilgt. Im Zusammenhang mit der Finanzierung von Neufahrzeugen und Gebrauchtwagen ist die Drei-Wege-Finanzierung, die als spezielle Form der Ballonfinanzierung gilt, zu erwähnen.

Bei dieser Kreditform wird mit den monatlichen Tilgungsraten ein eher kleiner Teil des Fahrzeugwertes beglichen. Die Zahlung des Restbetrags fällt erst mit der Schlussrate an. Dabei gibt es insgesamt drei Optionen, indem die Restsumme entweder aus eigenen Mitteln bezahlt oder der ausstehende Betrag weiter finanziert wird.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, das Auto an die kreditgebende Bank zurückzugeben. Allerdings muss der Fahrzeugwert in diesem Fall in etwa der verbleibenden Kreditsumme entsprechen. Bei Differenzen können Nachzahlungen erforderlich werden.


Teile diese Seite:

Wann fährst Du zum GTI Treffen an den Wörthersee?



Zeige Ergebnisse
Alle Umfragen anschauen
Loading ... Loading ...

Das könnte Dich auch interessieren