Sommer- und Winter- oder lieber Ganzjahresreifen?

Aufbau eines Reifens

Schnee im Mai – klingt zunächst absurd, war aber in vielen Gegenden Deutschlands 2019 Realität. Die meisten Autobesitzer hatten zu diesem Zeitpunkt bereits Sommerreifen montiert und waren verunsichert, ob sie mit ihrem KFZ überhaupt noch auf die Straße können. Nicht wenige fragen sich : sind Ganzjahresreifen Alternativen?

Was für Ganzjahresreifen spricht

Deine Werbung hier? Kontaktiere uns!

Durch den Kauf von Ganzjahresreifen bleibt Autofahrern ohne Frage der zweimal im Jahr nötige Reifenwechsel erspart. Denn fällt die Entscheidung auf Ganzjahresreifen, muss nur ein Satz Reifen gekauft werden. Sie sind demnach eine Option für jeden, der beim Reifenkauf sparen und auf den zweimal im Jahr erforderlichen Reifenwechsel verzichten möchte.

Ob sich diese Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht langfristig lohnt, hängt von den individuellen Gegebenheiten ab. Autofahrer, die weniger als 10.000 km im Jahr zurücklegen, können mit dem Kauf von Ganzjahresreifen sparen. Selbst wenn ausreichend Profiltiefe vorhanden ist, wären sie nach sieben bis acht Jahren genötigt, sich neue Sommer- und Winterreifen zu kaufen.
Durch Anbieter wie ReifenDirekt ist es allerdings möglich, selbst beim Kauf von Sommer- und Winterreifen deutlich zu sparen. Wer seine Reifen günstig kaufen möchte, sollte sich daher im Vorfeld gut informieren.

Die Eigenschaft bei hohen und tiefen Temperaturen gute Fahreigenschaften bieten zu können, ist ein Kompromiss in der Materialbeschaffenheit der Reifen. Im Praxistest hat sich wiederholt gezeigt, dass extreme Wetterbedingungen wie Hitze und Schnee die Defizite der Ganzjahresreifen aufzeigen. Ihr Bremsweg ist im Vergleich zu Winterreifen bei Schnee länger und die Fahrstabilität kann je nach Reifenmodell leiden. Bei Eis und Schnee sind Ganzjahresreifen nicht optimal. Hinzu kommt, dass die Abnutzung der Reifen in den wärmeren Monaten höher ist, da die Ganzjahresreifen eher auf winterliche Bedingungen zugeschnitten sind.

Kein Kompromiss mit Sommer- und Winterreifen

Ganzjahresreifen sind alles andere als optimal. Ihre Schwächen wie mangelnde Griffigkeit bei schlechten Wetterbedingungen zeigen sich überwiegend in Situationen, die nicht alltäglich sind. In solchen Momenten können sie zur Gefahr für alle Beteiligten im Straßenverkehr werden. Die Bezeichnung “fauler Kompromiss” verdienen Ganzjahresreifen dennoch nicht. Für Autofahrer, deren Kilometerzahl gering ist und in wettertechnisch ruhigen Gegenden wohnen, können sie eine sinnvolle Alternative darstellen. Es ist folglich eine Frage der individuellen Nutzung, die darüber entscheidet, ob Ganzjahresreifen oder Sommer- und Winterreifen sinnvoller sind.

Vielfahrern wird empfohlen, in gute Sommer- und Winterreifen zu investieren. Auf diese Weise werden Fahreigenschaften erhalten, was für den Typ Autofahrer interessant ist, der viel Wert auf Fahrkomfort legt. Besonders wer in Gegenden wohnt, die im Winter viel Schnee bekommen, ist zweifelsohne mit guten Winterreifen besser bedient. Mit einem guten Winterreifen können selbst die besten Ganzjahresreifen nicht mithalten. Anders sieht es bei mittelklassigen Winterreifen aus. Im Vergleich schneiden gute Ganzjahresreifen nicht unbedingt schlechter ab. Es lohnt sich, in gute Reifen zu investieren – egal, ob es sich um Sommer-, Winter oder Ganzjahresreifen handelt.


Winterreifen, Sommerreifen und Ganzjahresreifen im Vergleich


Teile diese Seite:

Welche Automarke fährst Du?


Zeige Ergebnisse
Alle Umfragen anschauen


Loading ... Loading ...

Das könnte Dich auch interessieren