VW Polo: beliebtester Kleinwagen auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Polo Tuning

Der kleine Bruder des VW Golf ist eine Konstante auf dem Automarkt. Ob gebraucht oder neu – der VW Polo gilt als Dauerbrenner. Doch was macht den Polo in der Klasse Kleinwagen eigentlich so beliebt?

Favorit der Fahrzeugklasse Kleinwagen: VW Polo

Deine Werbung hier? Kontaktiere uns!

Inzwischen ist der VW Polo in 6. Generation auf den Straßen vertreten. Doch nicht nur die Baureihe seit 2017 erfreut sich großer Beliebtheit, auch ältere Modelle boomen auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Im Jahr 2018 konnte Volkswagen in Deutschland rund 70.000 Neuzulassungen für den Polo verzeichnen, so die Statistik. Wer den Zahlen nicht traut, baut auf die Meinung der Autofahrer. In einer 2019 unter Auto-Motor-und-Sport-Lesern durchgeführten Umfrage hat der Polo mit einem Stimmanteil von über 23 Prozent vor dem Audi A1 und dem BMW i3 in Sachen Popularität die Nase vorn.

VW Polo: Kleinwagen als Raumwunder

Im Juni 2017 hat der Polo erstmals die magische 4-Meter-Marke geknackt. Je nach Ausführung fasst der Kofferraum des Kleinwagens mindestens 270 Liter und ist damit im Innern überraschend geräumig. Vier Erwachsene finden bequem Platz im 3- oder 5-Türer. Der Kleinkombi ist mit unter sechs Litern Verbrauch ein sparsamer Stadtflitzer, der von der Shoppingtour bis zum Familienausflug einiges mitmacht.

Seit 1975, als der Polo erstmals vom Band gelaufen ist, ist er zusehends mit seinen Aufgaben gewachsen. Die 4. Generation des Polo erlangt 2005 schießlich die Größe des VW Golf II. Das überholte Modell kommt mit einem Facelift und verbessertem Komfort daher. Fortan gehören elektrische Fensterheber sowie Zentralverriegelung zur Serienausstattung.

Ansonsten versteht sich der VW Polo in der Grundausstattung als eher spartanischer Fahruntersatz. Die wenigsten Fahrzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt verfügen über eine Vollausstattung. Den Luxus einer Klimaanlage gönnen sich dennoch viele. In Verbindung mit dem optional erhältlichen ESP bietet VW beim Polo IV erstmals einen hydraulischen Bremsassistenten für den Kleinwagen an. Ab 100 PS ist dieser Sicherheitsbonus serienmäßig verbaut. So kann die Kombilimousine 2002 vier von fünf möglichen Sternen beim Euro-NCAP-Crashtest ergattern. Das aktuelle Polo-Modell ist mit fünf Sternen ausgezeichnet.

Wie zuverlässig ist der VW Polo?

Der Polo ist ohne Frage beliebt, doch ist er auch zuverlässig? Die TÜV-Mängelliste dokumentiert einige Wehwehchen des Kleinwagens, darunter:

  • zugefrorener Motor
  • Ölverlust nach ca. 6 Jahren
  • anfällige Elektrik (Fensterheber, Zentralverriegelung)
  • asymmetrische Bremswirkung
  • vorzeitiger Verschleiß bei Kupplung und Getriebe

Während einige Schwachstellen des Polo vom versierten Handwerker selbst günstig zu reparieren sind (Autoteile für POLO finden Sie auf autoersatzteile.de), erfordern andere Reparaturarbeiten fachkundiges Know-how. Die Preisunterschiede in Marken- und freien Werkstätten sind mitunter frappierend. Ein Vergleich lohnt sich. Autoteile für den Polo finden Sie auf www.Autoeratzteile.de.

VW Polo ist trotz Macken beliebt

Die Mängel tun der Beliebtheit des VW Polo bei den deutschen Autofahrern jedoch keinen Abbruch. Wer sich für einen Gebrauchtwagen interessiert, sollte den VW Polo vor dem Kauf auf Herz und Nieren prüfen – am besten mit fachkundiger Unterstützung. Dazu gehört auch der obligatorische Blick ins hoffentlich durchgestempelte Wartungsheft. Ein vorschneller Zuschlag kann dem Autofahrer sonst teuer zu stehen kommen. Empfehlenswert sind Modelle vom Typ 9N3 oder neuer. Das inkludiert das Baujahr 2005 und aufwärts.


Teile diese Seite:

Welches ist das Tuning Deiner Wahl?


Zeige Ergebnisse
Alle Umfragen anschauen


Loading ... Loading ...

Das könnte Dich auch interessieren